Das waren die Themen der zehn baufreitage Roth >>ein Rückblick mit Bildern

Nachdem der zehnte baufreitag am 07.Dezember das Jahr abgerundet hat, hier einmal die kompakte Zusammenstellung der Themen und Referenten seit dem 11.11.2011

DANKE NOCH EINMAL FÜR DAS ENGAGEMENT !

ja, also ich meine nicht  nur die Referenten ….sondern selbstverständlich auch die ( treuen) Besucher …und natürlich auch ein grosses DANKESCHÖN an die Sponsoren!————

  • SMA Solar in Kassel, die neue Dimension
    des ökologischen Holzbaues
    -ausgezeichnet mit dem hessischen Holzbaupreis 2011-
    Werner Dittrich , Dipl.Ing.  Projektleiter Fa. Dechant ,dhib Hoch-und Ingenieurbau, Weismain

  • Können Sie Bau-Deutsch ?
    Von der Schwierigkeit, die Architektursprache zu verstehen.
    Roland Stengel , Dipl.Ing. ( FH) , Innenarchitekt mit eigenem Büro

  • Vorstellung des didaktischen Konzeptes der Umweltstation durch die Leiterin Lena Hauselt
  • Vorstellung des  Konzeptes , der Historie und der Finanzierung der Umweltstation durch Dipl. Ing. Ralph Möllenkamp,  Leiter Kreisentwicklung Landkreis Roth
  • Berufliche Qualifikationswege im Baubereich   dieser Vortrag wird zu einem anderen Termin nachgeholt
  • Kurzes Update KfW – Förderungsprogramme : aktuelle Änderungen

Vortrag 1 : Aktuelle Förderprogramme für Gebäude und Haustechnik 

Referent : Dipl.Ing. Dieter Tausch  , ENA ( Unabhängige

Energieagentur des Landkreises Roth.

Vortrag  2 :  Beim Heizen Strom erzeugen -Theorie & Praxis bei Mini Blockheizkraftwerken

Referenten : Anton Herzog , Fa . Herzog -Sanitärtechnik aus Göggelsbuch

                          Harald Stark  , Fa Senertec –d e r  Dachs : d i e Kraft-Wärme-Kopplung

 

VORTRAG 3 : Das Energiebündel Roth- Schwabach : Ziele und Aktuelles

der Teufel steckt im Detail- Fehlerquellen bei der Planung von Energiespar-Massnahmen

Referent: Dipl.Wirtsch.Ing.Hermann Lorenz , Energiebündel RH – SC

hier wie gewohnt ein paar Impressionen

und hier wie gewohnt ein paar Impressionen des letzten baufreitages …vor der Sommerpause …im SEPTEMBER geht es wieder weiter.

Fahrzeug aus der Firmenflotte des Hausboot-und Hausbauers DirschDie Referenten Roland Stengel und Gottfried Pramsohler mit Moderatorin Eleonore PfallerVortrag LEHMBAU

  • Vom Rothsee nach Hamburg-ein fränkisches HAUSBOOT geht auf dieReise….Planung.Konzept.Ausführung….direkt aus dem Nähkästchen des Zimmermanns. REFERENT: Zimmermeister Manni Dirsch ( www.hausboot-dirsch.de)

da staunte Gross & Klein, als der fränkische Bootsbauer seine Seemannsgeschichten erzählte.Manni Dirsch verstand es vorzüglich , ohne multimediale Reizüberflutung ( k e i n Power Point ! )  mit Hilfe seines Modelles und einigen grossen gerahmten Bildern einen Span(n)ungsbogen aufzubauen und richtig Lust darauf zu machen, das Hausboot im Original in Hamburg am Eilbekkanal zu besichtigen !

Hier ein paar Bilder :

hier ein paar Impressionen:

Marcus Willink konnte trotz eines gravierenden Technik-Problemes sehr anschaulich und treffsicher die einzelnen Facetten seines elektronischen Nachschlagewerkes dasrtellen.

WISSEN WIKI

Unglaublich 2,5 MILLIONEN ZUGRIFFE auf´s WISSEN WIKI

  • DIE SONNE ALS ENERGIELIEFERANT : Über 17 Jahre Erfahrung mit PV – Anlagen       REFERENT : Thomas Schrödel , Fa STS Solar Technik Schrödel

Thomas Schrödel verstand es sehr gut, die Erfahrung seines Familienunternehmens, das sich seit Anbeginn der PV- Szene Erfolg und Wissen erarbeitet hat , mit neutraler Info anzureichern  und alle Fragen der interessierten Zuhörer fachkundig zu beantworten.

hier ein paar Bilder des ausführlichen und informativen Beitrages :

  •  DAS ZIMMERMANNSBUCH /Autoren :Theodor Krauth und Franz Sales Meyer, EDITION libri rari -Nachdruck des Originales aus dem Jahre 1895
  • GRUNDWISSEN DES ZIMMERMANNES , Fachstoff für Zimmerleute ,Franz Krämer/Herausgeber Bruderverlag Karlsruhe  1982
  • die Buchinhalte werden anhand eines Modelles, das anlässlich einer Gesellenprüfung im Jahre 1986 angefertigt wurde, anschaulich vermittelt bzw. Fachbegriffe aus dem Holzbaubereich am Beispiel erklärt–also auch für Laien und ” Nichthölzerne” geeignet.
  •  VORTRAG mit Bildern: Warum haben die KELTEN und andere Vorfahren schon energieeffizient gebaut, obwohl es zu dieser Zeit dieses Wort noch nicht gegeben hat ?
  • hat die oberste keltische Baubehörde vorgeschrieben, dass man zwischen den Ritzen der Blockbohlenwand dämmen sollte oder war dies eine logische Folge von Unbehaglichkeit und unangenehmen Zugerscheinungen ?   BAUPHYSIK kann einfach sein !

und hier ein paar Bilder :

TEVAUHA (Thomas Volkmar Held)

TEVAUHA

Stauf 10
91177 Thalmässing
Tel.: 09173-345

Seit 1982
Studium und Diplom an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Eduardo Paolozzi
Symposien, Gemeinschafts- und Einzelausstellungen im In- und Ausland

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Das waren die Themen der zehn baufreitage Roth >>ein Rückblick mit Bildern

  1. Pingback: Fachagentur Pfaller - Holz|Bau|Produkte >>> Misapor >>>proclima » Blog Archive » Zeit für einen Rückblick: (bau)freitag wird 10 !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.